Das 4. Spiel der Aufstiegsrunde führte die Füchse nach Emmen zu einem bisher unbekannten Gegner. Mit einer knappen Niederlage gegen Wyland und einem Sieg gegen Aareland waren die Luzernerinnen auf dem Papier ein Gegner in Reichweite. Und so schickten sich die FU14 Mädchen des TSV Frick an, endlich die ersten Punkte zu holen.


    Im dritten Spiel der Aufstiegsrunde in die FU14 Elite Klasse standen sich der TSV Frick und die SG Wyland Panthers gegenüber. Der Gegner war aus der Herbstrunde bekannt, allerdings spielten die Fricker damals in zwei Spielen gegen zwei sehr unterschiedliche Teams. Trotzdem gelang es den Füchsen im Herbst die Zürcherinnen zweimal zu schlagen. Das Ziel war klar: «Endlich die ersten Punkte holen in der Aufstiegsrunde».


    Der Weg zum zweiten Spiel in der Inter-Aufstiegsrunde führte die jüngsten Handballerinnen des TSV Frick ins verschneite Muotathal. In der letzten Saison gingen beide Spiele gegen die Innerschweizerinnen unglücklich verloren und auch dieses Mal sollte es nicht zum Sieg reichen. Die Schuld darin müssen die Füchse in erster Linie bei sich selbst suchen, denn wenn man so viele Chancen wie die Frickerinnen fahrlässig vergibt, hat man es am Ende nicht verdient als Sieger vom Platz zu gehen…


    Zum Auftakt zur Finalrunde der FU14 Inter-Meisterschaft reisten die Füchse zu einem Gegner, den die Spielerinnen bereits aus der Vorrunde kannten. 27:34 und 24:28 lauteten die Resultate im letzten Herbst aus Sicht der Fricker und eigentlich wäre es an der Zeit auch die SG Aargau Ost endlich einmal zu besiegen. Mit dieser Einstellung starteten die Frickerinnen ins Abenteuer Finalrunde und wurden in diesem ziemlich schnell und unsanft auf den Boden zurück geholt.


    Das letzte Spiel der Vorrunde bestritten die Frickerinnen am 8.12.2018 in Unterstammheim gegen die SG Wyland Panthers. Für beide Teams ging es um nichts mehr, da beide die Qualifikation für die Aufstiegsrunde schon vorzeitig geschafft hatten. Der Gegner brachte gerade mal 6 Spielerinnen zusammen, wodurch die Frickerinnen permanent in Überzahl spielen konnten. Solche Spiele sind nicht einfach zu bestreiten, da es schwierig ist, die Konzentration hoch zu halten und mit der notwendigen Ernsthaftigkeit zu agieren.


    Zwei Punkte sollten es sein, im Spiel vom 1.12. gegen den LC Brühl Handball – 2 Punkte standen am Schluss zu Buche. Die FU14 hat geliefert und dies überzeugend. Natürlich war es nicht mehr der gleiche Gegner wie im Auswärtsspiel, natürlich muss man berücksichtigen, dass die St. Galler nur mit 7 Spieler angereist waren und trotzdem, auch ein solches Spiel muss gespielt werden.


    Der 10.11. wird ein Samstag sein, an den sich die Fricker Juniorinnen noch lange erinnern werden. In der heimischen Ebnet-Halle stand der Cup-1/4-Final gegen die FU16 Juniorinnen der HSG Aargau Ost2 an. Die Devise für die Frickerinnen war, möglichst lange das Resultat offen zu halten um von einer vielleicht aufkommenden Nervosität des Gegners profitieren zu können. Insgeheim rechneten sich die Fricker Mädchen aber durchaus Chancen auf ein Weiterkommen aus, dies wurde in den vorhergehenden Trainings in denen mit den ungewohnten Bälle der Grösse zwei trainiert wurde klar.


    Am 27.10. war mit den Red Dragons aus Uster eine Mannschaft zu Gast bei den Fricker FU14-Juniorinnen, mit der die Einheimischen noch eine Rechnung offen hatten. Das Hinspiel in Uster ging eher unglücklich mit 26:31 an die Red Dragons aber schon damals hatten die Frickerinnen die Gewissheit erlangt, dass es auch in diesem Jahr in der Inter-Kategorie durchaus Punkte zu holen gibt. In der Zwischenzeit konnten die jüngsten Handballerinnen zwei Siege gegen LC Brühl und die SG Wyland einfahren und so machte frau sich daran, die Rechnung mit den roten Drachen zu begleichen.


    Voller Selbstvertrauen nach dem ersten Sieg in der jungen Meisterschaft stiegen die jüngsten Handballerinnen des TSV Frick in das Duell gegen den bis zu diesem Zeitpunkt verlustpunktlosen Co-Leader aus der Ostschweiz. Die Einheimischen wollten zeigen, dass der Sieg in St. Gallen kein Zufallsprodukt war und auf Grund der Resultate der Gegnerinnen durfte ein enges Spiel erwartet werden.


    Seite 1 von 2

    Unsere Sponsoren

    Der TSV Frick Handball engagiert sich sehr in der Nachwuchsarbeit und stellt neben einer Animations-Abteilung Mannschaften in allen Altersklassen. Als Sponsor steht Ihr Name stellvertretend für unsere Arbeit. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

    Nächste Termine

    Final 4 Regio Cup - Verein
    16. Feb 2019: 12:00 - 20:00
    M1-01 Ab - TV Appenzell - TSV Frick 1 - A1
    16. Feb 2019: 19:30 - 21:00
    Final 4 Regio Cup - Verein
    17. Feb 2019: 12:00 - 20:00
    F3 S2-06 Ab - HC Vikings - TSV Frick 2 - D2
    18. Feb 2019: 20:30 - 22:00
    Jugendfördertraining - Verein
    23. Feb 2019: 10:00 - 11:30
    F3 S2-06 Ab - TSV Frick 2 - HC Vikings - D2
    23. Feb 2019: 14:30 - 16:00
    M4-06 - TSV Frick 3 - TV Stein II - A3
    23. Feb 2019: 16:00 - 17:30
    M1-01 Ab - Pfader Neuhausen 1 - TSV Frick 1 - A1
    23. Feb 2019: 18:00 - 19:30
    F1-02 Ab - TSV Frick 1 - STV Willisau - D1
    23. Feb 2019: 18:00 - 19:30
    MU15I Ab-02 Ab - SG Frick Eiken - HS Biel - U15
    24. Feb 2019: 14:00 - 15:30

    Newsletter

    Mehr erfahren vom TSV Frick Handball? Hier eintragen für den Newsletter des TSV Frick Handball.

    Suchen

    © 2019 TSV Frick Handball